Kontakt
Kontakt Bild
Dr. Andrea Eickemeyer
+49 (0)551 383 15-0

Kreditmanagement

Alle Unternehmen, auch nicht Banken, gewähren in beachtlichem Umfang Kredite, typischerweise in Form von Lieferantenkrediten. Im Gegensatz zu Finanzdienstleistungsunternehmen ist oftmals kein entsprechendes Risikomanagement installiert. Die Summe an Forderungen aus Lieferungen und Leistungen macht einen wesentlichen Anteil an der Bilanzsumme aus. Dieses Risiko gilt es zu beurteilen und entsprechend zu steuern. Zahlungsschwierigkeiten der eigenen Kunden oder gar Forderungsausfälle führen zu Gewinneinbußen. Sie gefährden die eigene Zahlungsfähigkeit und damit eine wesentliche Existenzvoraussetzung. Ein wertorientiertes Kreditmanagement mit entsprechenden Bewertungs- und Frühwarnmechanismen ist für ein langfristig erfolgreiches Unternehmen entscheidend.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung und Verbesserung Ihres Kreditmanagements. Gemeinsam entwickeln wir ein an Ihren individuellen Bedürfnissen ausgerichtetes elektronisch gestütztes Risikofrüherkennungssystem. So lassen sich Ihre Forderungsausfälle reduzieren. Zudem erlaubt die IT-Unterstützung eine nachhaltige Steigerung der Arbeitseffizienz: Ihre Mitarbeiter werden von Routinetätigkeiten entbunden. Eine manuelle Überwachung ist nicht mehr notwendig. Der händische Abgleich regelmäßig wiederkehrender Listen gehört der Vergangenheit an. Diese Aufgaben übernimmt von nun an das System. Auf Basis Ihrer Kreditpolitik weist es gezielt auf kritische Fälle hin. Nach Ihren Anforderungen gestaltete Handlungsanweisungen werden automatisch generiert. Sie können die eingesparte Zeit sofort sinnvoll für anspruchsvolle Fragestellungen im Kreditmanagement nutzen. So lassen sich mit Ihrem bestehenden Mitarbeiterstamm auch steigende Kundenzahlen oder auch besondere Herausforderungen spielend bewältigen. Zusätzlicher Personalaufwand entfällt. Und ein professionelles Kreditmanagement – von der Interessentenqualifikation bis zum Mahnwesen und Inkasso – ist sicher gestellt.

 

Kreditmanagement anhand Ihrer Financial Supply Chain

Geschäftsanbahnungsprozess

Interessentenqualifikation

Dieser erste Schritt im Rahmen einer Geschäftsbeziehung ist von besonderem Interesse. Sie müssen Ihren potenziellen Kunden - sofern es sich um einen Zielkauf in relevanter Höhe handelt - identifizieren und das Ausfallrisiko abschätzen. Das bedeutet nicht, dass potenzielle Kunden mit einem hohen Ausfallrisiko grundsätzlich abzulehnen sind. Vielmehr ist ein risikoangepasster Umgang erforderlich. Wir versetzen Sie mit Hilfe geeigneter Rating- bzw. Scoringverfahren in die Lage, Ihre Kunden differenziert beurteilen und so ggf. adäquate Konditionen vereinbaren zu können. Die Validierung der Ergebnisse der eingesetzten Ratingverfahren gehört ebenfalls zu unseren Leistungen.

Finanzierung der Leistung

Eine Kreditvergabeentscheidung kann auf unterschiedliche Arten erfolgen. Wir erarbeiten mit Ihnen geeignete Verfahren zur Bestimmung einzelner Kreditlimite. Besonderes Augenmerk liegt hier auf den für die Limitbestimmung notwendigen Informationen. Wir konzipieren für Ihr Unternehmen geeignete Strategien für das Beschaffen dieser Informationen. Dabei greifen wir sowohl auf externe Informationen von Auskunfteien als auch auf in Ihrem Unternehmen bereits vorhandene Informationen zurück. Damit werden Ihre Kreditvergaben auf eine fundierte Basis gestellt. Kreditentscheidungen beruhen auf einer Vielzahl kundenspezifischer Einflussgrößen in Verbindung mit Ihrer Kreditpolitik. Da die determinierenden Faktoren Veränderungen unterliegen, ist die eingeräumte Kreditlinie kontinuierlich zu überprüfen und ggf. anzupassen.

Preisfindung

Jeder Verkauf auf Ziel birgt die Gefahr, dass Ihre Forderungen nicht beglichen werden. Dieses Ausfallrisiko ist kundenindividuell als Wahrscheinlichkeit zu beziffern und in Verbindung mit der Engagementhöhe zum Ausfallzeitpunkt als konkreter möglicher Verlust zu beziffern (EaD). Wir entwickeln mit Ihnen geeignete Verfahren zum Bestimmen risikoadjustierter Zahlungskonditionen. Damit können Sie Ihre Ausfallrisiken auf Einzelkundenbasis individuell adressieren und den Lieferantenkredit mit dem Risiko angemessenen Parametern gewähren.

Absicherung

Die eingegangenen Risiken können auf verschiedene Arten abgesichert werden. Dazu zählen unter anderem die Hinterlegung von Sicherheiten wie Bankbürgschaften oder Kautionen. Neben den Sicherheiten, die Ihnen Ihre Kunden übertragen, besteht die Möglichkeit eine Warenkreditversicherung abzuschließen. Diese versichert Sie gegen den Forderungsausfall. Die Beantragung von individuellen Limiten und die Prüfung im unbenannten Bereich gehört dabei zu den wesentlichen Aufgaben des Kreditmanagements. Eine weitere Form der Absicherung stellt das Factoring da. Factoringunternehmen kaufen den Forderungsbestand an und können je nach Vereinbarung sowohl das Ausfallrisiko als auch Dienstleistungen rund um die Forderungsbeitreibung übernehmen. Gerne unterstützen wir Sie bei der effizienten und effektiven Einbindung der Absicherungsmaßnahmen in Ihre bestehenden Systeme und Entscheidungsroutinen.

Leistungserbringung

Geschäftsabwicklungsprozess

Rechnungsstellung

Damit Sie Ihre Forderungen gegenüber Ihren Kunden auch geltend machen können, ist eine zeitnahe und vollständige Rechnungserstellung unerlässlich. Wir unterstützen Sie beim Gestalten effizienter Prozesse im Rahmen der Rechnungsstellung. Dies reicht von einer automatischen Verarbeitung fakturierter Posten über den Versand fälliger Rechnungen (postalisch und elektronisch) bis hin zur Aktualisierung offener Posten in Echtzeit je Kunde.

Reklamation

Kommt es bei der gelieferten Ware oder der erbrachten Leistung zu Unstimmigkeiten zwischen Ihnen und Ihrem Kunden, ist eine schnelle und nachvollziehbare Abwicklung wichtig. Bei der Unstimmigkeit, kann es sich um technische, logistische oder kaufmännische Reklamationen handeln. Die Abläufe bei Reklamationen müssen klar definiert und wenn möglich IT-gestützt sein. So ist zu jedem Zeitpunkt nachvollziehbar, wie der aktuelle Stand der Reklamation ist. Zudem lässt sich so verhindern, dass reklamierte Waren oder Dienstleistungen bzw. die dazugehörigen Rechnungen angemahnt werden.

Zahlung

Tagtäglich geht eine Vielzahl von Zahlungseingängen in Ihrem Unternehmen ein. Wir unterstützen Sie bei der systematischen Aufbereitung Ihrer offenen und ausgeglichenen Posten. Aussagekräftige Kennzahlen erlauben Ihnen einen komprimierten Überblick. IT-gestützt können entsprechende Informationen in Echtzeit zur Verfügung gestellt werden. In der Folge haben Sie das Zahlverhalten Ihrer Kunden und somit auch Ihre Außenstandsdauer (Days Sales Outstanding) und die damit verbunden Kapitalbindungskosten im Blick. Gemäß Ihrer hausinternen Kreditpolitik könnten Sie frühzeitig Handlungsmaßnahmen einleiten.

Mahnwesen und Inkasso

Wo Licht ist, ist auch Schatten: Nicht jede Ihrer offenen Forderungen wird auch beglichen. Damit Ihre Verluste aus überfälligen Forderungen minimiert werden, sollten Sie ein effizientes Mahnwesen implementieren. Hierzu gehören sowohl zeitnahe Zahlungserinnerungen als auch die Abgabe der Forderungen zum Einleiten notwendiger Inkassomaßnahmen. Das automatische Setzen von Liefersperren bei säumigen Kunden gehört ebenso zu einem effizienten Mahnwesen, welches wir gerne mit Ihnen auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zuschneiden.